DL4YA bei W1MX

Letzte Woche Dienstag war ich in der Clubstation des MIT (Massachusetts Institute of Technolgoy), W1MX und habe mir mal die amerikanische Variante des OV-Abends angeschaut. Die Jungs dort waren ziemlich nett (wie fast alle Amerikaner) und haben ähnliche Probleme wie wir in Deutschland. Das Gebäude soll vielleicht renoviert und für die Übergangszeit ein Raum gefunden werden. Aber den Beam kann man ohne Kran nicht einfach abnehmen usw.

Aber weil es eine Uni-Station ist, haben sie schonmal das Nachwuchsproblem nicht. Und sogar eine YL war dabei. Hätte ich ja nicht gedacht 😉 Drauf gekommen bin ich durch den Tag der offenen Tür am MIT, wenn man dort ab und zu nach oben geschaut hat, konnte man auf den Dächern einige Antennen sehen, mehrere Beams und auf einem 30-stöckigen Hochhaus 2m-23cm. Zwischen diesem Hochhaus und dem Nachbargebäude mit der HF-Station ist ein Halbwellen-Dipol für 160m gespannt, einen Beam für 6m haben sie auch..  Leider war auf KW „nur“ Contest und Europa um 21Uhr abends (also 3 Uhr morgens) ziemlich verschlafen. Rumänien war zu hören, aber eben im Contest, und abrechnen wollte ich nicht.

Keine Schlechte Ausrüstung, die die Jungs (und Mädchen) dort haben, dass muss man sagen, kann sich schon sehen lassen, TenTec irgendwas mit allem an DSP und Schnickschnack was man für Geld kaufen kann. Dazu noch ordentlich Power und wiegesagt die krassen Antennen. Haben mich gleich zum UKW-Contest eingeladen, mal sehen. Im Juni ist der nächste, vllt kann man da ja mal deutschen Contest-Drill (hi) in Punkte umwandeln. Ansonsten werde ich hier posten, wenn ich mal auf HF erreichbar bin (falls sich das irgendwie sinnvoll planen lässt).